Archiv für die Kategorie Angelesen

Angelesen: „Die Dichterin von Aquitanien“

Liebe, Intrigen und Machtspiele am Hof der Königin Eleonore von Aquitanien Mitte des 12. Jahrhunderts, nahe Paris: Die junge Marie wächst in einfachen Verhältnissen auf. Kurz nach dem Tod ihres trinkfreudigen Vaters erhält sie die Nachricht, sie sei die illegitime Tochter von Geoffrey VI, dem Bruder des englischen Königs Henri II. Marie wird nach England an den Hof gebracht. Es fällt ihr schwer, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden, und sie wird in eine unglückliche Ehe gezwungen. Um ihre Einsamkeit zu vertreiben, beginnt Marie schließlich, heimlich zu dichten. Als Königin Aliénor von Maries Gedichten erfährt, wird diese bald zu einer […]

15. Juni 2012         

Letzte Chance für … „Sternschnuppen“

Wer meinen Blog seit den ersten Tagen verfolgt, weiß, dass ich einen SaB – kurz für Stapel angelesener Bücher – habe. Bücher, die ich teilweise gelesen habe, jedoch nach einer Weile in die Ecke geschmissen habe, im übertragenen Sinne, versteht sich. Diese Bücher stehen nun schon ein ganzes Jahr fast auf meinen SuB-Regal und ich möchte sie endlich los werden, entweder gelesen ins Regal oder ungelesen auf dem Flohmarkt – denn am Ende des Jahres soll kein SaB-Buch aus 2010 oder früher im Regal mehr stehen. Hier nun die zweite Runde. Warum habe ich dieses Buch gekauft? Weil Anne Hertz damals als aufstrebende […]

8. August 2011         

Angelesen: „Abandon“

Pierce knows what it’s like to die, because she’s done it before. Though she tries returning to the life she knew before the accident, Pierce can’t help but feel at once a part of this world, and apart from it. Yet she’s never alone . . . because someone is always watching her. Escape from the realm of the dead is impossible when someone there wants you back. But now she’s moved to a new town. Maybe at her new school, she can start fresh. Maybe she can stop feeling so afraid. Only she can’t. Because even here, he finds […]

7. Mai 2011         

Angelesen: „Midgard“

Es ist die Welt der „Edda“, der nordischen Göttersagen, in der Lif auf einem armseligen Fischerhof in Midgard aufwächst. Als eines Tages ein geisterhaftes, schwarzes Schiff am Horizont auftaucht, erfährt er von der alten Weissagung, dass er und sein Zwilling Lifthrasil das Schicksal der Welt in den Händen halten, denn sie werden in die Kämpfe der Götter hineingezogen, in denen die alte Welt untergeht. Auf einer langen, gefährlichen Wanderung, zusammen mit dem Elbenkönig und Baldur, dem Lieblingssohn von Thor, muss er sich gegen Surtur, den Feuerriesen, behaupten und die grausame Unterwelt der Toten durchqueren, bis er zum Thron von Odin gelangt. […]

28. April 2011         

Angelesen: „Das Lied der Banshee“

„Weißt du, was eine Banshee ist?“ „Warum sollte ich das wissen?“, fragte ich zurück. „Weil du eine bist“ Aileen ist siebzehn Jahre alt und führt ein ganz normales Leben. Das ändert sich schlagartig, als sie eines Abends von vier bulligen Kerlen überfallen wird. Irgendwie übersteht sie die Situation unbeschadet – nur wie? Hat es etwas mit diesem merkwürdigen Schrei zu tun, den sie instinktiv ausgestoßen hat? Am liebsten würde Aileen die ganze Sache vergessen, doch weder ihre unverwüstliche Sturheit noch ihre frechen Sprüche können verhindern, dass sie sich plötzlich in einer Welt voller Magie und Gefahr wiederfindet … Einmal hatte […]

20. April 2011         
Seite 1 von 912345...Letzte »