Wöchentliche Träumereien 2016 #50

WeihnachtspostEs war mal wieder eine tolle Woche, dieses Mal voller guter Gespräche: Mit dem Vorgesetzten, mit der Familie, mit Freunden. Außerdem habe ich jetzt einen sehr netten Mentor bekommen, der genau das macht, wo ich hinmöchte und mir direkt bei einem Problem weitergeholfen hat. Dann habe ich mein Mammutprojekt für Weihnachten beendet, welches mich mehr Nerven als so manche Hausarbeit gekostet hat, so dass fast nichts mehr schief gehen kann in Sachen Weihnachtsgeschenken. Zudem meine erste 1,0 im Master bekommen. Und außerdem gab es ganz liebe Weihnachtspost von Lucina!

Leseträume: Nachdem ich im November eine Rezension bei Winterkatze gesehen hatte, lud ich mir „Her Best Match“ von Tamie Dearen kostenlos herunter. Als ich dann jetzt im Dezember fest entschlossen war, endlich mal wieder zu lesen, las ich das Buch auf meinem iPhone. Und weil es mir so gut gefiel und Amazon alle ebooks der Reihe als Bundle (wenn auch nicht ermäßigt) anbot, kaufte ich kurzentschlossen alle Teile. Daher habe ich mittlerweile auch „Best Dating Rules„, „Best Laid Plans“ und „Best Food Forward“ gelesen. Leider muss ich festhalten, dass ich den ersten Band am besten fand und ihn 4,5 Sterne geben würde, den letzten Band hingegen nur 3. Übrigens habe ich sie in der chronologischen Reihenfolge gelesen und somit Band 4 vor Band 3, weshalb es wohl kein Reihenfolgeeffekt war, denn den dritten Band fand ich doch eine Ecke besser als den vierten. Jedenfalls kann ich somit Vollzug melden: Ich habe 24 Bücher in 2016 gelesen!

Serienträume: Die zweite Staffel von „Red Oaks“ ist beendet, hat mir wieder gefallen. Es ist eine gute, wenn auch nicht überragende Serie. Dann habe ich weitere Folgen vom „Designated Survivor“ geschaut, es bleibt spannend.

Übrigens habe ich sehr ungnädig zur Kenntnis genommen, dass „Good Girls Revolt“ zumindest bei Amazon keine zweite Staffel bekommt. Ich hoffe, ein anderer Sender übernimmt die Serie, denn ich finde sie wirklich gut.

Zukunftsträume: Morgen hoffentlich erfolgreich durch ein herausforderndes Telefongespräch navigieren. Und ansonsten endlich mal in etwas Weihnachtsstimmung kommen, denn ich kann noch gar nicht so recht glauben, dass am Samstag schon Heiligabend ist …

18. Dezember 2016         

2 Kommentare

  1. Mageia sagt:

    Dein Post ist ja wie ein Thriller geschrieben. Voller Andeutungen und Indizien, aber ohne eine Auflösung. Noch viel mehr Träume für Weihnachten!

  2. Elena sagt:

    Hihi :) Das liegt daran, dass ich in meinem Blog sehr viele Mitleser habe, seien es Familie, Freunde und andere Bekanntschaften. Vor denen ich aus unterschiedlichen Gründen Dinge, wenn auch nicht geheim, so doch vage halten muss.