Zum Jahresende 2015 …

Im diesem Jahr nehme ich nun schon zum sechsten Mal an Katrins Blogparade teil und fast ebenso traditionell veröffentliche ich sie am 29. Dezember. Was hat mich dieses Jahr begeistert, was frustriert? Das erfahrt Ihr jetzt!

BSBP15* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Da würde ich „The Life List“ von Lori Nelson Spielman nennen. Ein Spontankauf, weshalb ich gar nicht wusste, dass es im Deutschen der Bestseller „Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist. So richtig wenig versprochen hatte ich mir davon natürlich nicht versprochen, aber dass ich es so schön finden würde, kam dann doch überraschend. Es war kitschig, vorhersehbar, voll an der Realität vorbei – aber mir hat es dennoch sehr gut gefallen.

* Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Da passt am Besten wohl „An Ember in the Ashes“ von Sabaa Tahir. Da wurde zum Beispiel das Worldbuilding in den Himmel gehoben und ich dachte beim Lesen nur: „Wenn das Euch schon umgehauen hat, was passiert dann erst, wenn Ihr ein Buch lest, das wirklich tolles Worldbuilding hat?!?“. Es ist ein passables Jugendbuch und wer kaum liest, findet es sicherlich nicht zu unrecht toll. Aber bei Viellesern erwarte ich dann doch höhere Ansprüche.

* Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Diese Frage ist für mich einfach zu beantworten: Pierce Brown! Er hat mich mit „Red Rising“ begeistert und auch der zweite Band „Golden Son“ hat mich völlig mitgerissen. Seine Erzählung ist brutal, dabei doch romantisch. Seine Helden sind intelligent – ihre Gegenspieler jedoch ebenso pfiffig. Es gibt kalkulierten Wagemut und epische Schlachten, aber auch stille Momente, die mindestens genauso nachhallen. Darrow ist für mich einer der größten Bücherhelden aller Zeiten.

Es gibt ja viele Leute, die in jedem Buch dutzende Zitate markieren. Ich nicht, meistens habe ich nicht mal ein einziges. Umso bemerkenswerter, dass ich in Pierce Browns Büchern gleich reihenweise gute Zitate finde. Mein Favorit ist und bleibt:

“ ‚I live for the dream that my children will be born free. That they will be what they like. That they will own the land their father gave them.‘

‚I live for you,‘ I say sadly.

She kisses my cheek. ‚Then you must live for more.‘ ”

Wundert es Euch, dass ich „Red Rising“ gleich reihenweise verschenkt habe? :D

* Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Puh, da gibt es so einige. Aber ich entscheide mich für „Uprooted“ von Naomi Novik. Das hat mich nämlich tagelang fasziniert, als ich das Buch Zuhause hatte. Und es passt so toll zum Buch!

* Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2016 lesen und warum?

Ganz klar: „Morning Star„! Ich habe überhaupt keine Ahnung, wie es nach dem Ende von „Golden Son“ mit Darrow weitergehen soll. Auch wenn ich mittlerweile die ersten Kapitel lesen konnte und wenig überraschend dabei feststellen durfte, dass die Rebellion lebt, ist noch völlig unklar, wie Darrow den Jackal und seine Verbündete vernichten können soll.

Und ich kann  es kaum abwarten, dass „Red Rising“ 2017 in die Kinos kommt. Dann werde ich mir bestimmt auch eine Menge Merchandise kaufen können, da sieht es ja jetzt leider noch spärlich aus.

Howlers, get ready!

29. Dezember 2015         

4 Kommentare

  1. Winterkatze sagt:

    „Uprooted“ habe ich ja seit deiner Rezension immer noch im Hinterkopf – mal schauen, ob das mit mir und dem Buch im kommenden Jahr noch was wird. :)

  2. Elena sagt:

    Würde mich freuen, wenn das Buch den Weg zu dir findet :) Aber zumindest für den nächsten Monat bist du ja jetzt erstmal sehr gut versorgt :D

  3. Winterkatze sagt:

    Wenn das mit mir so weitergeht wie in der letzten Woche, dann bin ich auf viele Monate versorgt! :D (Vor allem, da ich nächste Woche ein neues DS-Spiel bekomme.)

  4. […] Marc Petzi markusrennt Friedelchen Elena Ramona Sam @ buchflimmern BloodyMella […]