“Phantasmen” von Kai Meyer
“With All My Soul” von Rachel Vincent
“One Perfect Christmas” von Paige Toon
“One Perfect Summer” von Paige Toon
“Der König der purpurnen Stadt” von Rebecca Gablé
“Mistborn: Kinder des Nebels” von Brandon Sanderson
“The Bridgertons: Happily Ever After” von Julia Quinn
“Im Pyjama um halb 4″ von Gabriella Engelmann und Jakob M. Leonhardt
“Die Ankunft” von Ally Condie

7 Days 7 Books: Osterspezial 2014 Tag 8

7 Days 7 BooksEndlich ist die Osterversion von “7 Days 7 Books”, geleitet von Mandy und Melli, gestartet! Entschieden habe ich mich für die Variante 2, ich muss daher regelmäßig Updates schreiben und mindestens vier Bücher durchlesen. Ihr werdet daher jeden Tag einen Post bekommen.

10.15 Uhr: Nachdem ich gestern vor dem Einschlafen noch eine Weile gelesen hatte, habe ich grad noch schnell die letzten 50 Seiten von “Für jede Lösung ein Problem” gelesen. Damit bin ich mit den nötigen vier Büchern für Variante 2 durch! Mehr wird aber heute, zumindest zum Vergnügen, nicht gelesen werden. Es bleibt nämlich noch eine Menge zu tun. Meine Bauchschmerzen sind leider auch zurück, aber ich werde es überleben. Zu viel Osteressen vermutlich *zwinker*

11.35 Uhr: Um Ausreden, warum ich noch nicht anfangen muss, bin ich ja nie verlegen. Jetzt also der Aufruf von Melanie am Ende der Aktion ein Fazit zu schreiben. Natürlich ist “7 Days 7 Books” jetzt noch nicht vorbei, aber ich habe mir Blogrunden verboten und lesen will ich eigentlich auch erst wieder nach Abgabe der Hausarbeit. Und wenn sie Samstag den Überblick über alle Blogs schreiben will, aber ich vor Samstag kaum Zeit habe, kann ich das Fazit ja ruhig schon jetzt schreiben, oder?!

Erst einmal der Überblick darüber, was ich alles gelesen:

Julie Kagawa: “The Forver Song” (416/416)
Marissa Meyer: “Cress” (550/550)
Kerstin Gier: “Silber. Das erste Buch der Träume” (380/380)
Kerstin Gier: “Für jede Lösung ein Problem” (304/304)
Maggie Stiefvater: “In deinen Augen” (100/496)

Das entspricht vier abgeschlossenen Büchern mit 1650 Seiten, mit den nicht beendeten Buch sind es 1750 Seiten. Das macht im Durchschnitt etwas über 200 gelesene Seiten am Tag.

Mein Fazit: Es hat Spaß gemacht so viel zu lesen. Ich habe auch wie so oft das Gefühl gehabt, je mehr man liest, desto mehr liest man und desto mehr will man lesen, es ist ein sich selbst verstärkender Effekt. Mit meiner Buchauswahl war ich sehr zufrieden, auch wenn die Zeit dann doch nicht für die ursprünglich geplanten Bücher gereicht hat. Ich fand “The Forever Song” einen tollen Abschluss für die “Blood of Eden”-Trilogie. “Cress” hat mich neugierig darauf gemacht, wie die “Lunar Chronicles” wohl enden werden. “Silber. Das erste Buch der Träume” hat großen Spaß gemacht und die Trilogie wird ebenfalls weitergelesen. “Für jede Lösung ein Problem” war ein toller Re-Read (aber kann mal bitte jemand diesen Ole erschießen?!). Nur “In deinen Augen” hat mir überhaupt nicht gefallen, aber eben wegen dieser Befürchtungen lag es auch so lange auf dem SuB herum. Ich werde es wohl in näherer Zukunft fertig lesen, damit ich sagen kann, dass ich die Reihe durch habe. Und dann heißt es vermutlich wie bei so vielen Trilogien: Hättest du es doch nur bei einen Band gelassen, statt dein Werk mit künstlichen Fortsetzungen zu schmälern! In Übrigen spricht aus meiner Sicht auch überhaupt nichts gegen Dilogien, wenn man genug Stoff für mehr als ein Buch hat. Man muss den Stoff bloß nicht dann gleich direkt zwanghaft auf drei Bände aufplustern!

Aber bei “7 Days 7 Books” geht es ja auch nicht nur ums Lesen an sich, sondern um das gemeinsame Lesen. Mir haben die Blogrunden Spaß gemacht und ich habe einige liebenswerte Blogs für mich entdeckt, die ich so wohl übersehen hätte. Ich muss unbedingt die Tage nochmal meinen Feedreader ordentlich füttern! Ich fand es faszinierend, wie groß die Geschwindigkeitsunterschiede beim Lesen sein können und das manche neben den Lesen auch noch mal eben schnell mehrere Rezensionen hintereinander weg veröffentlichen. Aber gut, vermutlich geht da auch nicht jeder so perfektionistisch wie ich dran *g*

Ich würde in Zukunft wieder mitmachen, auch wenn es natürlich schöner wäre, keine Hausarbeit nebenher zu schreiben. Aber wie Kerstin Gier so schön im Nachwort Mark Twain zitierte: Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.

21. April 2014         

Wöchentliche Träumereien #16

Q-WestEine weitere Woche mit viel Uni, Lesen und Bloggen liegt hinter mir. Ich habe diese Woche nicht dran gedacht mein Essen im Q-West zu knipsen, aber das Bild von der Vorwoche wollte ich Winterkatze dann doch nicht vorenthalten: Dreierlei Steaks mit Pommes und Grilltomate. Auch diese Woche war es wieder sehr lecker dort, es gab als Wok-Gericht eine Art Putengeschnetzeltes mit viel Gemüse und Reisnudeln, nur war mir die Portion viel zu groß. Die Pasta-Theke entwickelt sich zum absoluten Favoriten unter den Studenten, da gibt es mittlerweile regelmäßig Schlangen aus den Gebäude raus. Wird also sehr schwer werden mal die Pasta-Gerichte auszuprobieren :D

Ansonsten grübele ich noch bei einem Seminar, ob ich das nun belegen soll oder nicht. Mit über fünfzig Leuten ist mir das entschieden zu überfüllt und spannend finde ich es auch nicht, allerdings muss man insgesamt nur noch sieben Mal zwei Stunden anwesend sein und nur ein dreiseitiges Essay einreichen. Außerdem wäre ich dann an der Uni, was auch noch für etwas anderes sehr sinnvoll wäre. Hm …

Leseträume: Für die Aktion “7 Tage 7 Bücher” habe ich in dieser Woche drei Bücher durchgelesen,  in dieser Reihenfolge: “The Forever Song” von Julie Kagawa, “Cress” von Marissa Meyer und “Silber. Das erste Buch der Träume” von Kerstin Gier. Alle drei Bücher sind sehr empfehlenswert und haben Spaß beim Lesen gemacht!

Film- und Serienträume: Diese Woche habe ich meine vermutlich nicht so schnell erlischende Liebe für BBC-Serie mit Verfilmungen von historischen Romanen entdeckt. Ich habe mir nämlich ganz begeistert die Mini-Serie zu Elizabeth Gaskells “North and South” angesehen! Definitiv sehenswert! Muss mich jetzt nur entscheiden, ob ich die DVDs dann auf Deutsch kaufe oder zum englischen Original greife, was im Einkauf zumeist wesentlich günstiger kommt. Ich selbst komme ja mittlerweile sehr gut mit englischen Originalton aus, so lange ich englischen Untertitel hinzuschalten kann. Nur beim etwaigen Verleihen an andere Leute würde es dann ggf. etwas schwierig.

Linkträume: Wem es interessiert, wie meine Lesefortschritte in den letzten Tagen waren, kann einfach auf das Schlagwort 7 Days 7 Books klicken.

Zukunftsträume: Diesen Donnerstag gebe ich meine Hausarbeit ab, komme was das wolle. Allerdings wäre es schon gut, wenn sie bis dahin noch um paar Seiten wächst und weiter überarbeitet wird. Außerdem muss ich für 7 Days 7 Books noch ein letztes Buch durchlesen. Ich freue mich aber schon sehr auf Freitag, da es da wieder zu meinen geliebten Torhaus geht! Und dann plane ich am Wochenende endlich meine ganzen Bücher mal eintauschfertig zu machen. Mal schauen, ob das mal endlich was wird …

20. April 2014         

7 Days 7 Books: Osterspezial 2014 Tag 7

7 Days 7 BooksEndlich ist die Osterversion von “7 Days 7 Books”, geleitet von Mandy und Melli, gestartet! Entschieden habe ich mich für die Variante 2, ich muss daher regelmäßig Updates schreiben und mindestens vier Bücher durchlesen. Ihr werdet daher jeden Tag einen Post bekommen.

13.40 Uhr: Frohe Ostern Euch allen! Ich habe gestern Abend noch begonnen “In deinen Augen” zu lesen. Immerhin hundert Seiten weit bin ich gekommen. Leider ist das Buch genauso wie ich es befürchtet hatte: Schwermütig und melancholisch, es geht gefühlt nur schleppend voran. Zeit für eine Wiederholung wichtiger Ereignisse aus den vorherigen Bänden wird sich dennoch nicht genommen. Außerdem soll natürlich wieder Jagd auf die Wölfe gemacht werden. Momentan bin ich jedenfalls schwer genervt. Ich weiß noch nicht, ob ich die Geschichte jetzt weiterlese oder doch noch schnell wechsel.

Anderseits ist auch mein SuB ziemlich zusammengeschrumpft und gibt nicht mehr viel her: Wenn meine Zählung stimmt, habe ich derzeit grad mal acht ungelesene Bücher. Bliebe natürlich (da seit heute das Konsumfasten vorbei ist) die Option ein eBook zu kaufen, aber die meisten Bücher auf der Wishlist möchte ich mir eigentlich schon ins Regal stellen können und/oder sie sind viel zu dick. “Hunting Lila” von Sarah Alderson wäre jedoch eine Möglichkeit. Oder ich schnappe mir irgendein Buch für einen schnellen ReRead. Mal sehen, wie ich mich letztendlich entscheiden werde.

20.50 Uhr: Ich lese jetzt schnell “Für jede Lösung ein Problem” von Kerstin Gier. 130 Seiten habe ich schon, die restlichen 150 Seiten lese ich morgen auch noch flott weg. Wenn ich mich richtig entsinne, war dies übrigens mein erstes Buch von Kerstin Gier! Ich finde es immer noch sehr witzig. Nur der Zahnarzt nervt noch schlimmer als damals.

Zwischendrin habe ich übrigens eine weitere Seite geschrieben. Für das Tagespflichtpensum reicht das aber leider noch lange nicht.

24.00 Uhr: Ich habe die Überprüfung einer Hypothese auf zwei Seiten ausgearbeitet. Damit fehlen mir nur noch knapp drei Seiten, bis ich die 15 Seiten erreicht habe (wobei mehr Text immer noch besser wäre). Morgen heißt es weitere Hypothesen überprüfen und dann alles rund machen. Die Zeit läuft immer noch viel zu schnell …

20. April 2014         

7 Days 7 Books: Osterspezial 2014 Tag 6

7 Days 7 BooksEndlich ist die Osterversion von “7 Days 7 Books”, geleitet von Mandy und Melli, gestartet! Entschieden habe ich mich für die Variante 2, ich muss daher regelmäßig Updates schreiben und mindestens vier Bücher durchlesen. Ihr werdet daher jeden Tag einen Post bekommen.

17.30 Uhr: Tja, was tut man nicht alles um sich vor der Arbeit zu drücken … Auf jeden Fall habe ich heute in nicht mal vier Stunden “Silber. Das erste Buch der Träume” von Kerstin Gier durchgelesen, was einen Durchschnitt von etwas über 100 Seiten die Stunde macht. Ich schrieb ja schon, dass ich auf Deutsch ein klein wenig schneller bin. Mir hat das Buch prima gefallen. Natürlich ist es kein nervenzerfetzender Thriller, aber ich finde für ein Buch ab Zwölf war es definitiv interessant und aufregend genug. Zudem gab es viele Stellen, an denen ich in schallendes Gelächter ausgebrochen bin. Das Ende habe ich so nicht kommen sehen und ich bin neugierig auf die Fortsetzung. Nur diese Secrecy hat mich nicht ganz so überzeugt, auch wenn es mich an das Forum der Insektensiedlung erinnert hat. Aber wer weiß, vielleicht wird die in den folgenden zwei Teilen noch wichtig. Ich vermute ja, dass Florence dahintersteckt. Und im übrigen glaube ich, dass Liv am Ende Grayson kriegt! Zusammenfassend war das aus meiner Sicht wieder Kerstin Gier in Bestform. Man darf halt nicht vergessen, dass es ein Buch für Jugendliche ist.

Vielleicht schiele ich noch kurz in Euren Blogs vorbei. Und werde irgendwie meine Bauchschmerzen los. Und dann starte ich mal einen Versuch einer Inhaltsanalyse. Morgen oder übermorgen lese ich dann noch schnell “In deinen Augen” :)

18.20 Uhr: Ich habe einmal alle Blogs am Stück besucht, aber nur bei wenigen kommentiert. Man merkt, dass viele jetzt an Ostern irgendwohin unterwegs sind und keine Zeit haben. Aber zumindest sieht es so aus, als wenn viele das Ziel mit den vier gelesenen Büchern erreichen werden :)

23.30 Uhr: Ich habe immerhin 1 1/2 Seiten für meine Hausarbeit geschrieben und mich methodisch weiter entwickelt. Wenn ich mich morgen und übermorgen ranhalte, könnte sie noch ganz brauchbar werden. Jetzt lege ich mich aber erst einmal ins Bett und fange “In deinen Augen” an, damit ich morgen das Ziel von vier gelesenen Büchern erreiche. Gute Nacht!

19. April 2014         

7 Days 7 Books: Osterspezial 2014 Tag 5

7 Days 7 BooksEndlich ist die Osterversion von “7 Days 7 Books”, geleitet von Mandy und Melli, gestartet! Entschieden habe ich mich für die Variante 2, ich muss daher regelmäßig Updates schreiben und mindestens vier Bücher durchlesen. Ihr werdet daher jeden Tag einen Post bekommen.

14.30: Vier Tage sind rum und damit Halbzeit. Ich habe zwar mehr gelesen als ich dachte, bin aber aber dennoch nicht so weit wie ich gern wäre. Bei “Cress” bin ich nun auf Seite 274 und muss festhalten, dass mal wieder ein Klassiker passiert ist: Jemand fühlt sich verraten und läuft damit tatsächlichen Verrätern in die Arme *seufz* Wird daher wohl noch eine Weile dauern, bis alle wieder zueinander finden. Jetzt gibt es gleich erst einmal Mittagessen und dann sollte ich mal was arbeiten …

18.00: Mittlerweile habe ich zum zweiten Mal sämtliche Blogs von Teilnehmern an der Aktion besucht. Einige  eurer Blogs gefallen mir echt gut, so dass ich nach Ende des Osterspezials auch so wieder besuchen werde! Leider liege ich beim Lesen zurück und auch für die Uni habe ich noch längst nicht genug getan. Daher werde ich erst am Montag eine abschließende Blogrunde drehen. Wenn Ihr aber weiter bei mir regelmäßig kommentiert, freut mich das natürlich trotzdem sehr! Ich werde mich jetzt mit “Cress” eine Runde ins Bett legen, damit ich vielleicht bis heute Nacht durchkomme.

19.15: Ich bin knapp 100 Seiten weiter und freue mich sehr, dass eine bestimmte Entwicklung sehr viel schneller erfolgt ist, als ich erwartet habe. Auch wenn mir Cress extrem leid tat XD

22.00: Zum Schluss wurde das Buch richtig, richtig gut. Auch wenn aus meiner Sicht das Ranking derzeit so aussieht: 1. Scarlet 2. Cinder und 3. Cress. Auf jeden Fall scheint sich der finale Band nicht mehr mit einem langen Vorspiel aufhalten zu müssen, sondern es wird wohl extrem schnell durchgestartet werden. Heute lese ich jedenfalls nichts mehr. Womit ich morgen weitermache, muss ich mir noch genau überlegen. Sehr wahrscheinlich mit deutschen Büchern, weil ich doch gerne das Ziel mit den vier Büchern erreichen würde und auf Deutsch schneller lese. In der engeren Auswahl sind “Silber. Das erste Buch der Träume” von Kerstin Gier und “In deinen Augen” von Maggie Stiefvater.

18. April 2014         
Page 1 of 17612345...102030...Last »